Unsere Veranstaltungen sind primär an Studierende gerichtet. Zwar können wir diesen Status nicht überprüfen, wir möchten Dich aber bitten - falls Du nicht studierst - Dich bei Veranstaltungen mit Teilnehmer*innenbegrenzung erst am Abend vor der Veranstaltung anzumelden, damit  Studierende nicht auf der Warteliste stehen. Danke für Dein Verständnis!

VORTRAG: Zukunftstechnologien & Ressourcengerechtigkeit
Do., 18. Nov. | https://studconf.uol.de/b/hel-xm9-1wd-jfm

VORTRAG: Zukunftstechnologien & Ressourcengerechtigkeit

mit Julius Neu von INKOTA
Tickets stehen nicht zum Verkauf

Zeit & Ort

18. Nov., 16:00
https://studconf.uol.de/b/hel-xm9-1wd-jfm

Über die Veranstaltung

Elektrisch, grün und smart in die Zukunft? Elektroautos, erneuerbare Energien oder die voranschreitende Digitalisierung gelten als Lösungen von sozialen oder ökologischen Problemen wie Armut oder Klimawandel. In der Tat sind die Potentiale dieser Zukunftstechnologien groß. Was dabei jedoch oft vergessen wird: In Akkus, Kabeln und elektronischen Schnittstellen stecken jede Menge Rohstoffe wie Kobalt, Kupfer, Lithium, Gold oder seltene Erden. Schon jetzt werden beim Abbau dieser Rohstoffe massiv Menschenrechte verletzt und Umwelt zerstört.

Der Vortrag diskutiert, unter welchen Bedingungen Zukunftstechnologien zu mehr Nachhaltigkeit und globaler Gerechtigkeit beitragen können, welche Verantwortung Unternehmen dabei tragen und, warum wir eine #Rohstoffwende brauchen.

Julius hat Politikwissenschaften, Geschichte (B.A.) und Internationale Beziehungen (M.A.) in Heidelberg, Granada (Spanien) und Berlin studiert. Er war als Projektkoordinator bei einem Verein für sozial-ökologische Transformation tätig und arbeitet aktuell bei der NGO INKOTA-netzwerk zu den Themen Rohstoffpolitik und Ressourcengerechtigkeit.